Musik an der Kreuzkirche

 

Jazz im Kirchenraum – Big Band Bläser gesucht!

Das Repertoire der Big Band der Kreuz-Gemeinde umfasst unterschiedliche Musikstile aus verschiedenen Epochen. Wir spielen Arrangements von Duke Ellington, Herbie Hancock, Antonio Jobim, Miles Davis, Sammy Nestico, Henry Mancini und anderen bekannten Bandleadern und Komponisten. Der besondere Reiz einer Big Band ist es, dass ganz unterschiedliche Musikstile erarbeitet werden können: Swing, Latin, Fox, Samba, Mambo, Bossa Nova, Blues, Rock, ...

Die Big Band trifft sich nicht regelmäßig, sondern einigt sich vor jedem Auftritt auf 3-4 Probentermine, dann meist am Samstag zwischen 16 und 18 Uhr. Das erlaubt es auch den „Vielbeschäftigten“ unter uns, Lücken im Terminkalender freizuschaufeln. Meist treten wir im Gottesdienst auf und begleiten dabei auch den Gemeindegesang, was besonders bei den neuen Liedern sehr gut passt.

„Ich würde ja gerne mal mitspielen, kann aber sicher nicht mit dem Niveau mithalten ...“, mag der eine oder andere von Ihnen denken. Die Bandbreite der musikalischen Erfahrung ist in unserer Band sehr groß: eine 15-köpfige Band braucht nicht 15 Voll- Profis, eher ist die Begeisterung entscheidend und die Freude an der Musik.

Was benötigen wir? Trompeten, Posaunen und Saxofone! Wenn diese Zeilen bei Ihnen also auf Resonanz stoßen, kommen Sie doch einfach zur nächsten Probe. Sie erreichen uns per Email (Martin Paping, m.paping@kontrapunkt-technology.com) oder nach dem nächsten Aufritt im Gottesdienst!

 

Klezmerkonzert und Instrumentalworkshop mit dem Duo „Khupe“

Fast dreißig Musikerinnen und Musiker aller Altersgruppen haben am Samstag vor Erntedank in der Kreuzkirche das Duo „Khupe“ aus Berlin erlebt: Christian Dawid (Klarinette) und Sanne Möricke (Akkordeon) gaben zunächst ein stimmungsvolles Konzert mit Erklärungen zur traditionellen Klezmermusik der osteuropäischen Juden. Dabei wurden auch die typischen Tänze getanzt: Bulgar, Freylekhs, Zhok, Khusidl. Im anschließenden Instrumentalworkshop konnten die Mitglieder des Gemeindeorchesters und interessierte Gäste einige Melodien ganz ohne Noten nach Gehör spielen und gestalten. Wie sehr diese für viele ungewohnte Herangehensweise die Ohren öffnet und Schwung und Lebendigkeit in die Musik bringt, war dem Gemeindeorchester beim Erntedank-Gottesdienst anzuhören. Alle waren mit sehr viel Freude dabei, und deswegen soll es im nächsten Herbst - voraussichtlich am letzten September-Wochenende - wieder einen Workshop mit „Khupe“ geben.

Das Gemeindeorchester ist ein Projektorchester ohne regelmäßige Proben und ohne feste Besetzung. Es spielt dreimal jährlich im Gottesdienst: am Sommerfest, an Erntedank und am zweiten Weihnachtsfeiertag. Für jedes Projekt finden zwei Proben statt: in der Regel am vorangehenden Freitag um 18.00 Uhr und vor dem Gottesdienst selbst. Noten werden ca. drei Wochen vorher per email verschickt. Eingeladen sind alle Musikerinnen und Musiker mit ca. drei Jahren Spielpraxis auf ihrem Instrument.

Kontakt: jutta.bogen@googlemail.com